Der oder das BLOG zur Waiting For Louise-CD 

Zurück Louise im Studio 2010 Unten

Tag 1: Soundcheck und erste Basic Tracks (Freitag, 22.10.2010)

Johannes war am ersten Abend zwar verhindert, aber der Rest der Gäng machte sich schon mal basslos an die ersten Lieder, nachdem die klangliche Einrichtung von Lockes Trommeln und Utes Verstärkerpark schnell erledigt war.
Mascha fixiert Herrn Mann, damit er auch ja nix Falsches spielt ... Tommy, Micha und Ute beim ersten kritischen Abhören ...
Was??? Ute erklärt Masha noch mal ihren Einsatz ...
Bilder Rainer Kubiak

Tag 2: Basic Tracks (Samstag, 23.10.2010)
Am Ende eines langen Samstags hatten wir bis auf den abschliessenden zweiten Birdsong alle Lieder in der Rohversion im Kasten.
Bei "Furious" setzte Locke sogar den allerneuesten Trend bei elektronischem Schlagzeug ein: "Fingerdrums"!
Bilder: Johannes (mit Lockes Telefon)
Ute ... ... mit ihrer 12saitigen Takamine
Michael ... ... mit seiner Gibson Dove
Locke ... ... und Jo in voller Konzentration
Bilder Rainer Kubiak

Tag 3: erste Overdubs von Jo und Ute (Sonntag, 24.10.2010)
Zuerst hat Johannes flott die fehlenden Bassläufe vom Freitag eingespielt, dann ging es an Utes E-Gitarre, die auch schon mal richtig losrockte. Etwas ganz neues bei Louise. Leider hatte uns der Computer mal wieder einen Streich gespielt und die Hälfte vom Birdsong nicht abgespeichert. So gab es also zum Abschluss eines nicht ganz so langen Sonntags nach harter Rockgitarre auch noch einmal die sanften Töne von unserer geplanten Eröffnungsnummer zu hören ...

Tag 4: Utes Overdubs und unsere Gastsänger (Donnerstag, 28.10.2010)
Utes großer Tag: Zusätzliche Akzente mit der zwölfsaitigen Takamine und der Mandoline standen an. Bei den E-Gitarren wurden wir wegen eines üblen Netzbrummens leider nicht ganz fertig, denn am Abend hatten wir uns Silke und Werner Garden aus Rheinberg von der befreundeten Band Blue, Red & Grey als Gesangsverstärkung eingeladen: Werner sang die Solostimme auf "Thoughts To An Old Friend", das er ja mit Michael zusammen geschrieben hat. Auch beim fast 10minütigen "Four Season Traveler" stammt der Text von ihm, während der Gesang als Duett mit Michael daherkommt. Silke glänzt auf mehreren Liedern mit ihrer Harmoniestimme - und vielleicht wird auch Uli Heiser mit uns wieder ganz zufrieden sein, der ja auf unserer letzten CD "New Tricks For Old Dogs" noch das Fehlen von Petras Gesangsstimme "bitterlich" beklagt hatte!
neue Band? ... wie hört sich das an?
Famile Garden gibt uns den Chor ... Silke singt und Micha wacht ...
Werner hat seinen Solopart ... ... und an dieser Stelle musst Du noch lauter singen!
is' doch schön geworden... ... und Tommy hat allen 200 Spuren im Griff

Tag 5: Zusätzliches Getrommel von Locke und Michas Solostimmen (Samstag, 30.10.2010)
Die Pilotspuren hatten wir ja aus lautstärketechnischen Gründen mit reduziertem Schlagwerk eingespielt: oft waren das nur Becken oder eine einzelne Trommel. Heute wurden die Lücken gefüllt - wenn es denn überhaupt welche gab. Nachdem wir uns am letzten Donnerstag auf die Lieder mit Chorgesang konzentriert hatten stand noch die Lieder an, die Micha alleine singt. Ausserdem wurde das Banjo ausgepackt, das bei "Furious" einen ungewöhnlichen Kontrast zu Utes Brachialgitarre bildet.

Tag 6: Letzte Gesänge & erstes Aufräumen (Samstag, 06.11.2010)
Heute haben wir uns kurz gefasst: ein paar fehlende Gesänge von Micha und erste "Aufräumarbeiten" an den wie immer viel zu voll gespielten Aufnahmespuren. Den abschliessende letzte Strophe vom "Birdsong" hat Micha sogar nochmal komplett neu eingespielt.

Tag 7: Bass? Glockenspiel? (Sonntag, 07.11.2010)
Jo soll an dem Tag was am Bass von "Furious" ausgebessert und Locke den Birdsong mit dem Glockenspiel veredelt haben. Augen- und Ohrenzeugen bitte melden.

Tag 8: Das war's ... (Donnerstag, 11.11.2010)
In einem Kraftakt hat Ute die harten Gitarren mit dem leider viel zu lauten Netzbrummen bei "Furious" und bei "Four Seasons Traveller" noch mal eingespielt.

Tag 9: Das war's wirklich ... (Samstag, 20.11.2010)
Zwölf Lieder lassen sich natürlich nicht an einem Tag abmischen - aber immerhin sieben! Bei "Sad Marie" und "While I'm Sleeping" war sogar noch Platz für 'ne Mundharmonika.

Tag 10: Das war's wirklich wirklich ... (Sonntag, 21.11.2010)
Der finale Mix ...