Zurück Die Musikdatenbank: Archiveintrag Unten
Startseite Musikdatenbank
Archiveintrag #8996 (441912)
Plattentipp!Plattentipp  
Interpret
Helmut 
Titel
My Interstellar Love Life 
Veröffentlichung
März 2023
Aufnahme
2020 - 2022 
Label
Nettwerk 
Tonträgertyp
Album (LP) 
Instrumentalstil
 
Musikstil
 
Essembleart
 
Besetzung
Adrian Scholz (v, g, synth, bg), Akira Nakamura (dr), Johanna Weckesser (g, bg) 
Produzent
Marius Bubat, Adrian Scholz 
Mit eigenen Worten ...
Von "Helmut" aus Berlin habe ich zum ersten Mal im Januar bei Klaus Fiehe auf 1Live gehört. Im Halbschlaf glaubte ich den Namen nicht richtig verstanden zu haben ("Helmut wer?") und habe deshalb sogar bei Klaus Fiehe per E-Mail nachgefragt, was ich normalerweise nicht tue. Naja - das Album wurde von Klaus für das Frühjahr angekündigt, geriet bei mir seitdem aber leider wieder in Vergessenheit. Kürzlich habe ich die Platte dann aber bei meinem Hoflieferanten in der Rubrik "Lagerräumung" gefunden und sofort bestellt. Hat es sich gelohnt? Weiß ich noch nicht so genau. Die Musik liegt irgendwo zwischen Laptop-Folk, Indie-Rock und Cocktail-Jazz. Das hat eindeutig was. Das Cover ist allerdings so bunt, dass es schon wieder hässlich ist. Und die rote Schrift auf grauem Hintergrund bei den Liner-Notes ist mit meinem alten Augen abends leider kaum zu entziffern (morgens geht es übrigenz deutlich besser!). Nach wenigen Tagen ist die Platte bei meinem Hoflieferanten sogar komplett gestrichen, wird also irgendwie zu einem Mysterium. Also nochmal: Hat sich die Anschaffung gelohnt? Ich glaube schon. Warum allerdings Adrian Scholz (laut Cover) bzw. Adrian Schull (laut Waschzettel) den Künstlernamen "Helmut" gewählt hat, das ist auch noch so ein Mysterium. Aber vielleicht bin ich auch nur zu alt für diesen Künstler und seine Peer Group und seine Zielgruppe.
(2023-06-08) 

Zitate

noch mehr von "Helmut"?
Cover-leer.gif (200x200px)  Helmut Koellen   "You Won't See Me" 
   EMI/Harvest (Jan 1978)