Waiting For Louise präsentiert: Michaels Favoriten von 1958
<< 1957
Unten 1959 >>

Michaels Favoriten 1958

Art Famer: "Farmer's Market" (Prestige, 1958)
Aufnahmen vom 23.11.1956 im Quintett mit Hank Mobley (tsax), Kenny Drew (p), dem leider früh verstorbenen Zwillingsbruder Addison Farmer (db) und Elvin Jones (dr). Damals konzentrierte sich Art Farmer noch nicht auf das lyrische Flügelhorn, sondern zeigte sich auch auf der "normalen" Trompete als Meister.
(09.07.2009)
Mehr ...
Thelonious Monk Septet: "Monk's Music" (Riverside, 1958)
Von 1955-61 nahm der wohl wichtigste Komponist des Jazz für das Label Riverside auf. Und neben neben dem bereits weiter oben aufgeführten Klassiker "Brilliant Corners" gefällt mir aus jener Phase dieses Album hier am besten. Mit Trommler Art Blakey und Saxofonist Coleman Hawkins waren zwei sehr bekannte Musiker dabei, die auch auf dem für Jazzverhältnisse recht witzigen Frontcover namentlich erwähnt werden. Das galt 1957 aber noch nicht für John Coltrane. Aber immerhin lieferte die damalige Aufnahmesession (26.06.57) auch noch 3 Lieder von Coltrane und Monk im Quartett, die, um Outtakes des Septetts ergänzt, im Folgejahr dann unter dem Namen "Thelonius Monk With John Coltrane" erschienen. So weit ich das als Laie beurteilen kann also keine Überschneidungen der Aufnahmen, sondern nur z. T. gleiche Lieder in unterschiedlichen Versionen.
Mehr ...
"Thelonius Monk with John Coltrane" (Riverside/Jazzland, 1958)
Mehr ...
Sonny Clark: "Cool Struttin'" (Blue Note, 1958)
Ein echter Hardbob-Klassiker in jeden Fall - vielleicht sogar das "Blue-Note-Album-Schlechthin"? Ich kenne kaum etwas mit mehr Swing als diese Aufnahmen des oft unterschätzten Pianisten, hier zusammen mit dem Trompeter Art Farmer, dem Altsaxofonisten Jackie McLean und dem ein Jahr später durch das Miles Davis-Album "Kind Of Blue" weltbekannt werdenden Rhythmusgruppe mit Schlagzeuger Philly Joe Jones und Bassist Paul Chambers.
(08.08.2006)
Mehr ...
John Coltrane: "Blue Train" (Blue Note, 1958)
Ein eher unbekanntes Album des größten Saxofonisten des Jazz, noch vor seiner Zeit bei Atlantic und Impulse. Wohl sein einziges bei Blue Note. Mit der bewährten Rhythmusgruppe von Miles Davis (Schlagzeuger Philly Joe Jones und Bassist Paul Chambers), Kenny Drew am Piano, Posaunist Curtis Fuller und Trompeter Lee Morgan war das sogar ein Sextett mit drei Bläsern.
Mehr ...
<< 1957 Oben 1959 >>
Erstellt: 13.01.2009 Letzte Aktualisierung: 07.01.2018 17:57 7550 Besucher seit dem 13.01.2009
Homepage im neuen Fenster We´re Waiting For Louise! © Webmaster: