Zurück Frisch ausgepackt Unten

Michaels aktuelle Plattentipps

Die ersten Platten des aktuellen Jahres sind wegsortiert und findet Ihr hier!
(24.03.2019)

Chrissie Hynde with The Valve Bone Woe Ensemble: "Valve Bone Woe" (BMG, Sept. 2019)
Die Sängerin der Pretenders gönnt sich ein Jazzalbum voll mit legendären Klassikern. Weil Nick Drakes "River Man", Brian Wilsons "Caroline No" und John Coltranes "Naima" dabei sind konnte ich nicht widerstehen. Die musikalische Mischung ist insofern ungewöhnlich, als dass zum Bigbandsound elektronische Effekte und Bearbeitungen hinzukommen. Das ist eigentlich nicht mein Ding, klingt aber überraschend gut und spannend!
(2019-10-14)
[Pretenders | John Coltrane | Nick Drake]
Mehr ...
John Coltrane: "Blue World" (Universal/Impulse!, Sept. 2019)
Dieser verschollene Soundtrack zu einem unbekannten kanadischen Autorenfilm wurde kürzlich wiederentdeckt. Er enthält statt, wie üblich, neuem Material Überarbeitungen älterer Titel des größten Saxophonisten aller Zeiten, etwa das grandiose "Naima".
(2019-09-29)
[Crescent | A Love Supreme]
Mehr ...
Hiss Golden Messenger: "Terms Of Surrender" (Merge, Sept. 2019)
M.C. Taylor ist für mich aktuell der fleißigste und originellste Singer/Songwriter, der mit seinem wunderbaren Ensemble um die Brüder Brad und Phil Cook, dieses mal ergänzt um Aaron Dessner von The National, alle paar Jahre ein tolles Album nach dem anderen herausbringt.
(2019-09-25)
[Phil Cook]
Mehr ...
Mark Mulcahy: "The Gus" (Mezzotint, Sept. 2019)
Mark Mulcahy war mal die Stimme der wunderbaren Miracle Legion. Seit einigen Jahren kommen gelegentlich diese leicht kauzigen Soloalben heraus. Tolle Stimme, grandiose Lieder. Leicht schräge, aber immer sehr originelle Arrangements - ich liebe das!
(2019-09-24)
[Miracle Legion]
Mehr ...
Sandro Perri: "Soft Landing" (Constellation, Sept. 2019)
Der kanadische Sänger und Gitarrist schafft es wie wenige andere, diese tolle Mischung aus Folk & Jazz, besser gesagt: Singer/Songwriter-Musik & Improvisation, hinzubekommen. Früher gab's mal Tim Buckley und John Martyn. Aktuell fällt mir da sonst kaum jemand ein.
(2019-09-24)
Mehr ...
Robyn Hitchcock & Andy Partridge: "Planet England" (Ape House, Sept. 2019)
Das Dreamteam des exzentrischen, britischen Rocks hat endlich zusammengefunden und vier Lieder auf Zehn-Zoll-Vinyl herausgebracht. Hier findet das Beste aus den Softboys und XTC zusammen - und hätte sicherlich John Lennon gefallen. Beim ersten Stöbern in den Texten kann ich aber nicht mit Bestimmtheit sagen, dass das hier ein Kommentar zum Brexit ist - und wenn, dann sehr subtil und für Betonköpfe sicherlich nicht erkennbar.
(2019-09-15)
[Robyn Hitchcock | The Soft Boys | Zehn Zoll | XTC]
Mehr ...
Niels Frevert: "Putzlicht" (Grönland, Sept. 2019)
Noch konnte ich die neue Platte nicht komplett durchhören - aber der erste Eindruck ist vielversprechend ...
(2019-09-15)
Mehr ...
Big Thief: "U.F.O.F." (4AD, Mai 2019)
Big Thief sind eine der wenigen aktuellen Bands, die man/frau ganz grob dem Genre "Folkrock" zuordnen kann. Tolle Songs von Sängerin Adrianne Lenker, spannende Gitarrenlinien ohne Kraftmeierei von Buck Meek, dazu mit Max Oleartchik (Bass) und James Krivchenia (Schlagzeug) eine wunderbare Rhythmusgruppe! Der Drummer hat übrigenz zuletzt als Produzent von Erin Birgy (Mega Bog) ebenfalls sehr gute Arbeit geleistet.
(2019-09-03)
[Mega Bog]
Mehr ...
The Schramms: "Omnidirectional" (Bar/None, Juli 2019)
In den 80ern bis in die 90er kamen viele tolle Platten von vielen tollen Bands vom Bonner Kultlabel Normal, darunter auch die Band von Dave Schramm aus Hoboken, New Jersey, der ja auch gelegentlich bei Yo La Tengo mitgewirkt hat. Die Schramms fand ich auch ganz gut, habe sie dann aber irgendwann aus den Augen bzw. Ohren verloren. Nach über 3 Jahrzehnten mehr oder weniger großer Bandaktivität gibt es jetzt das Album #7 zu bestaunen - und das ist richtig gut geworden! Statt Country-Rock mit Indie-Einschlag erinnert mich die Platte in mehr als einem Moment an die Beach Boys: nicht wegen der Chöre, sondern wegen der Instrumentierung, die mich immer wieder an Brian Wilsons Meisterwerk Pet Sounds denken lässt. Da muss ich doch unbedingt mal wieder in meine lückenhafte Schramms-Sammlung reinhören! Ach ja - das deutsche Label Blue Rose hat die Schramms zwar immer noch unter Vertrag, aber wohl nur eine schnöde CD-Version im Angebot, weswegen ich mir natürlich die Vinylausgabe vom Hobokener Label Bar/None besorgt habe.
(2019-08-25)
[Dave Schramm| Pet Sounds| Yo La Tengo]
Mehr ...
Die Höchste Eisenbahn: "Ich Glaub Dir Alles" (Tapete, Aug. 2019)
Zwei singende und songschreibende Gitarristen, dazu kongeniale Leute an Bass und Schlagwerk - für mich die perfekte Bandbesetzung! Und DHE ist für mich ganz klar eine der besten deutschsprachigen Rockbands - oder sogar DIE beste? Spätestens seit es Kid Kopphausen nicht mehr gibt! Nur schade, dass das Tapete-Label aus Hamburg sich nicht mehr den Luxus leistet, eine CD der Schallplatte beizulegen - noch nicht mal einen Gutschein für schnöde MP3s ...
(2019-08-18)
[Moritz Krämer| Kid Kopphausen]
Mehr ...
Marcos Valle: "Sempre" (Far Out, Juli 2019)
Der Mann aus Rio ist flotte 75 Jahre alt und macht immer noch keine Musik für's Altenteil. Stattdessen gibt es eine satte Dosis Bossa mit Jazz und sogar Discoeinflüssen. Wenn ich es mir so recht überlege … Disco lasse ich sonst kaum jemandem durchgehen, aber wenn das so groovy gemacht wird wie hier, mit viel Fender Rhodes, dann hat das was!
(2019-07-28)
Mehr ...